Kategorien

Suchen

Twitter

Weitere Lamafotos

Weitere Fotos sehen Sie in unseren Fotogalerien und auf unserem Flickr-Account.

Prachtlamas ist mit #lamaart für den #urbanana-Award in NRW nominiert!

Prachtlamas ist mit #lamaart für den #urbanana-Award nominiert! Der Urbanana-Award wird als Preis für kreativen Städtetourismus in NRW vergeben. Mit dem #urbanana-Award werden kreative Projekte im Städtetourismus in Nordrhein-Westfalen ausgezeichner. Damit sollen sektorübergreifende Kooperationen zwischen Kreativ- und Tourismuswirtschaft gefördert werden. Es geht darum, die Region im Bereich Kultur und Tourismus zu stärken und zur Partizipation aufzurufen. In diesem Jahr (2017) wurde der #urbanana-Award zum ersten Mal ausgerufen.

Wir haben davon gehört und sind sofort aufmerksam geworden. Nach 10 Jahren „Prachtlamas“ sind wir offen für neue Aspekte unserer „Mission“, zumal wir zunehmend Gäste nicht nur aus NRW, sondern auch aus den angrenzenden Bundesländern und den Beneluxstaaten haben. Wie können wir Menschen für unser Anliegen, Menschen wieder mehr mit Ihrem Herzen, mit Natur & Tieren und ihrer eigenen inneren Natur zu verbinden, besser sensiblisieren? Dass uns auch der Natur- und Artenschutz sehr am Herzen liegt, haben wir bisher erst wenig kommuniziert. Daher haben wir mit #lamaart ein Mitmach-Kunst-Projekt entwickelt und uns bei #urbanana beworben.

Und nun ist #lamaart für den #urbanana-Award nominiert worden.

Bei #lamaart geht es um Mitmach-Kunst. Über die Termine und die genauen Mitmach-Möglichkeiten gibt es hier demnächst mehr Infos. Wir werden in einem 4-8-wöchigen Zeitraum dazu aufrufen, uns Bilder, Fotos oder Collagen einzureichen, bei denen es um Natur und Tiere oder um Natur- und Artenschutz im Stadtraum geht. Wer mag, kann sich auch mit den „Banananohren“ (So nennt man die Ohrform der Lamas) künstlerisch auseinandersetzen.

#lamaart ist ein Mitmach-Kunst-Projekt von Prachtlamas in Gelsenkirchen unter der Leitung von Andrea Eikelmann im Rahmen von #urbananaEine Auswahl an Kunstwerken werden als Outdoor-Ausstellung am Zaun des Lamageheges für Spaziergänger/innen sichtbar aufgehängt. Wir freuen uns über Einsendungen von Einzelpersonen, aber auch von Schulen, Kindergärten, Senioreeinrichtungen oder von Wohngruppen (o.ä.) von Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Behinderungen. Ja nach Anzahl der Einsendungen wollen wir bei den sozialen Medien auch eine Plattform schaffen, auf der wir vielleicht sogar alle Einsendungen nach und nach veröffentlichen.

Wie gesagt, geben wir auf unserer Homepage und auf Facebook demnächst noch Details, weitere Infos und die Termine bekannt. Das Projekt soll im Laufe des Jahres 2018 umgesetzt werden.

Über die Einrichtung einer neutralen Jury entscheiden wir noch. Falls sich jemand mit Sachverstand und Herz dazu berufen fühlt uns als Jurymitglied zu unterstützen, freuen wir uns über eine Nachricht per Email oder über unser „Kontaktformular

Mehr Infos zu unserem #lamaart-Projekt finden Sie hier:
www.prachtlamas.de/lamaart

10. November 2017, Kategorie Aktuelles, Freizeit, Therapie

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Kontakt

Prachtlamas,
Beate Pracht

Veranstaltungsort
Prachtlamas-Begegnungswiese an der Kinderburg im Gesundheitspark Nienhausen (ehem. Revierpark)
Feldmarkstr. 209
45883 Gelsenkirchen

Postanschrift
Michaelstr. 9,
48734 Reken

Fon: 02864. 884 681
Fax: 02864. 884 967 1
Mobil: 0176. 660 161 30
E-Mail: info (at) prachtlamas.de