Suchen

Menü

Twitter

Weitere Lamafotos

Weitere Fotos sehen Sie in unseren Fotogalerien und auf unserem Flickr-Account.

Veranstaltungen FAQ

Kontakt

Hier im folgenden Text haben wir für Sie einige Fragen zusammengestellt, die uns relativ häufig gestellt werden.

Lamas bei der Einführung aus der Hand fütternBitte rufen Sie uns bei weiteren Fragen einfach an, wir helfen Ihnen gerne weiter!
Festnetz: 02864 – 88 46 81
Mobil: 0176 – 660 161 30
Vor Ort sind wir nur mobil erreichbar.

Veranstaltungsort

Wo finden die Lama-Veranstaltungen statt? Wo und wann trifft man sich?
Fast alle unserer Lamaveranstaltungen starten von unserer Lamaweide aus. Alle Infos inkl. Wegbeschreibung finden Sie hier: https://www.prachtlamas.de/kontakt/anfahrt/

Sollte ein anderer Treffpunkt vorgesehen sein, dann steht das in der Veranstaltungsbeschreibung. Das ist im Moment nur bei unserer Rungenberg-Lamatour der Fall. Eine Wegbeschreibung zum dortigen Treffpunkt finden Sie hier:
https://www.prachtlamas.de/freizeit/rungenberg-lamatour/

Es kann natürlich sein, dass wir ein besonderes Lama-Erlebnis ausnahmsweise auch an einem besonderen Standort anbieten. Das ist selten und eine Wegbeschreibung und ein Vermerk über einen geänderten Treffpunkt könnten Sie dann auch der entsprechenden Beschreibung entnehmen. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie uns doch einfach kurz an.

Allgemeine Veranstaltungsbedingungen:

Mit Ihrer Anmeldung/Buchung akzeptieren Sie, die folgenden Veranstaltungsbedingungen: (Das finden Sie auch auf unserem Anmeldeformular.)
Unsere Anmeldeformulare und Bestellformulare finden Sie hier: Anmeldung

Allgemein gilt: Teilnahme auf eigene Gefahr. Wir empfehlen ein Mindestalter von 7 Jahren, jüngere Kinder nur nach Absprache. Kinder nur in Erwachsenenbegleitung. Bitte beachten Sie dazu auch ggf. unsere Detailangaben pro Veranstaltung. Für die Lamawanderungen und Lamas hautnah können Kinder nur zusammen mit Erwachsenen angemeldet werden – ausgenommen natürlich die Kinderveranstaltungen, die nur für Kinder sind, wie: das Ferienprogramm, Kindergeburtstage, Lama flüstern, Kreativwerkstatt, Umweltdiplom.

Bitte beachten Sie: aus Sicherheitsgründen ist vor Ort den Anweisungen der Prachtlamas-Mitarbeiter unbedingt zu folgen, insbesondere beim Umgang mit den Lamas. Alkoholkonsum und Rauchen sind während der Veranstaltungen nicht gestattet.

Was ist bei einer Absage durch Sie?
Bei einer Absage durch Sie bis zu 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn erheben wir eine Stornogebühr von 50% der Gebühr. Sollten Sie kurzfristiger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn absagen, müssen wir den Gesamtbetrag einbehalten, denn wir haben die Plätze für Sie reserviert, freigehalten und disponiert. Sollten Sie am Veranstaltungstag verhindert sein, kann gerne eine Ersatzperson für Sie teilnehmen – ohne Zusatzkosten! Geben Sie uns bitte den Namen der Ersatzperson vorher bekannt, vielen Dank.

Was ist bei einer Absage durch uns?
Bei allen Veranstaltungen haben wir, sofern nicht anders angegeben, eine Mindest-Teilnehmer/innen-Anzahl von mind. 11 Personen. In seltenen Fällen kann es sein, dass wir aufgrund einer zu geringen Teilnehmer-Anzahl oder aus anderen Gründen ausnahmsweise einmal eine Veranstaltung absagen oder zeitlich etwas verkürzen müssen. Wir versuchen immer alles uns mögliche zu tun, um zu verhindern, dass ein Termin abgesagt werden muss, da wir wissen, dass Sie und alle Teilnehmer/innen sich auf den Termin eingestellt und gefreut haben. In der Regel versuchen wir, mit Ihnen eine gemeinsame Lösung zu finden. Beispielsweise könnten Sie den Termin tauschen oder wir verkürzen die Veranstaltung in Absprache mit Ihnen.

Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt (s.u.). Bei Unwetter oder Gewitter, also bei höherer Gewalt, kann die Veranstaltung vor Ort abgesagt werden. In einem solchen Fall bieten wir Ihnen einen Ersatztermin an. Der Teilnahmebetrag kann nicht zurückerstattet werden.

Im Folgenden noch ein paar mehr Details & Erklärungen dazu:

Erwachsene, Kinder, Senioren

Für welches Alter sind welche Veranstaltungen geeignet?
Erst einmal freuen wir uns über Besucher jeden Alters! Bei Rückfragen können wir auch gerne einmal persönlich am Telefon Ihre Fragen besprechen! (Tel. 02864 – 88 46 81)

Natürlich haben die meisten Menschen je nach Alter unterschiedliche Bedürfnisse und Fähigkeiten bzw. manchmal auch Einschränkungen. Daher gehen wir hier genauer darauf ein:

Kinder
Für fast alle Veranstaltungen empfehlen wir ein Mindestalter von 7 Jahren, wie beispielsweise bei unseren Lamawanderungen und den meisten Kinderveranstaltungen (jüngere Kinder nach Absprache).

Kleinkinder:

Unsere Veranstaltungen sind zunächst nicht für Kleinkinder und Babys geeignet! Empfohlenes Mindestalter ist ab 7 Jahren (nach Absprache ab 6 Jahren). Bei „Lamas hautnah“ besteht die Möglichkeit ggf. auch mit Kindern ab 4/5 Jahren teilzunehmen. Allerdings besteht hier eine besondere Aufsichtspflicht der begleitenden Erwachsenen. Es ist u.a. darauf zu achten, und darum bitten wir Sie eindringlich, dass sich auch die Kleinkinder an unsere Regeln halten und vor allem nicht zwischen den Beinen der Lamas laufen oder mit den Dingen auf der Weide nicht spielen.

Auch sind Heu, Wasser und alle Gegenstände auf der Weide nicht zum Spielen geeignet und sollen (vor allem das Wasser) nicht angefasst werden. Dafür gibt es ca. 200-300 m entfernt (neben dem Kinderburg-Café) zwei Spielplätze: Die „Zwergenburg“ für Kleinkinder und eine Kletterburg für ca.7-11-jährige Kinder, die beide neu und sehr beliebt sind.

Für Kinder ab 4 Jahren sind die beiden Veranstaltungen „Lamas hautnah“ oder das „Lama-Familien-Abenteuer“ (je 1,5 Stunde Dauer) die am besten mögliche Wahl, denn hier können Sie gemeinsam mit den Kindern teilnehmen und sie an die Hand nehmen. Auch die Dauer von 1,5 Stunden ist hier von Vorteil. Unserer Erfahrung nach reicht diese Zeit für die meisten jüngeren Kinder vollkommen und es (über)fordert sie nicht zu sehr. Denn wir wollen, dass auch unsere kleinsten Gäste die Lama-Erlebnisse genießen und sich daran erfreuen können – und es für sie sicher ist.

Gerne können wir dazu auch telefonieren, um das Passende für Sie und Ihre Kinder zu finden.

Babys

Das Tiererlebnis „Lama“ ist für ganz kleine Kinder und Babys nicht geeignet! Auch haben so kleine Kinder noch nichts von unseren achtsamen Tierbegegnungen. In diesen Fällen könnte ein Besuch im Zoo evtl. besser geeignet sein. Wenn Sie aus eigenem Interesse an den Tieren kommen und ein Baby oder Kleinkind mitbringen möchten, geht das nur in Ausnahmefällen und nach Absprache. Das geht nur, wenn Sie Ihr Baby im Tragegurt tragen. Ein Buggy oder Kinderwagen ist ungeeignet, da er von Ihnen geschoben werden muss und er nicht zu nah an die Lama-Beine kommen darf.

Zum Thema „Windeln wechseln“ nützt Ihnen vielleicht noch der Hinweis: Im Kinderburg-Café, ca. 100 Meter neben dem Lama-Gehege gibt es einen Wickeltisch, denn das Lama-Gelände ist dafür nicht geeignet. Dort ist es nicht erlaubt.

Wie sieht das mit den Altersangaben bei den Lama-Kindergeburtstagen aus?
Die Lama-Kindergeburtstage haben wir nach einer erfahrungsbasierten Altersempfehlung gestaffelt: Hier gibt es die „Lama-Erlebnisstunde“ und „Spiele mit Lamas für Kinder von 4-6 Jahren (empfohlene Gruppengröße für das Alter: bis zu 6 Kinder).

Und für Kinder ab 7 Jahre gibt es „Spiele mit Lamas“, sowie die kleine und die große „Lama-Trekking-Abenteuer“ (empfohlene Gruppengröße: ca. 8 Kinder).

Für ältere Kinder ab ca. 10 Jahre können wir auch das „Lama-Trekking-Abenteuer“ anbieten. Hierbei machen wir eine Lamawanderung mit den Kids.

Details dazu finden Sie auch hier: https://www.prachtlamas.de/kinder/kindergeburtstage/

Erwachsene
Die meisten unserer Veranstaltungen inklusive der Workshops, Seminare und Vorträge richten sich an Erwachsene. Bei den Lamawanderungen etc. können Kinder nur in Begleitung Erwachsener teilnehmen, außer die „reinen“ Kinderveranstaltungen. Infos dazu finden Sie jeweils in den Beschreibungen.

Jedes Jahr bieten wir auch unsere sog. Achtsamkeitswanderungen an. Dazu gehören die „Lamawanderung zum Herzen“, „Lamawanderung zum Glück“ und die „meditative Lamawanderung“.

Andere Lamatouren wie „Lady´s und Lamas“ richten sich nur an Frauen.

Angebote für Senioren und Menschen mit einem Handicap
Menschen, die ein Handicap haben, z.B. nicht so gut gehen können oder im Rollstuhl sitzen, empfehlen wir unsere kürzere Lama-Veranstaltung „Lamas hautnah“. Da wir hier nach einer kurzen Einführung und der Lama-Begegnung nur eine kleinere Runden mit den Lamas spazieren, ist das vielleicht für Sie dann besser geeignet. Gerne können wir auch persönlich am Telefon darüber sprechen, ob es für Sie passt.

Der Lamaspaziergang bei „Lamas hautnah“ und dem „Lama-Familien-Abenteuer“ findet auf breiten und befestigten Wegen ohne Gefälle statt. Die freie Begegnung af der Lamaweide können wir für Sie so gestalten, dass Sie nicht über die Weide laufen oder mit dem Rollstuhl fahren müssen und Sie ein Lama genau wie die anderen Teilnehmer/innen füttern, streicheln und hautnah und ruhig kennenlernen können. Eine Beschreibung für „Lamas hautnah“ finden Sie hier: https://www.prachtlamas.de/freizeit/hautnah/

Voraussetzung für die Teilnahme an den offenen Lama-Freizeitveranstaltungen für Menschen mit einem Handicap, wie beispielsweise einer geistigen, körperlichen oder psychischen Behinderung/ Erkrankung, ist ein Basis-Können an Gruppenfähigkeit, kognitive Fähigkeit und Selbstkontrolle z.B. in den Bewegungen. Auch in der tiergestützten Therapie mit den Lamas sind bestimmte Basisfähigkeiten notwendig, damit der Umgang mit den Lamas gelingt. Bitte sprechen Sie vorher kurz mit uns, wenn Sie dazu Fragen haben oder unsicher sind. Vielen Dank. In den Freizeitveranstaltungen können wir auf therapeutische Aspekte nicht eingehen.

Die tiergestützte Therapie mit den Lamas, auch „Lamatherapie“ genannt, dient als Ergänzung und Unterstützung zu den üblichen Therapieverfahren. Absprachen können ggf. mit uns getroffen werden. Rufen Sie uns auch dazu bitte einfach an.

Wenn Sie „unter sich“ bleiben wollen, empfiehlt sich unser „Lama-Familien-Abenteuer“, das ganz ähnlich ist wie „Lamas hautnah“, nur dass Sie sich als Kleinstgruppe ohne „Fremde“ zu einem eigenen, selbstgewählten Termin (wenn wir dort Zeit haben) anmelden können. Eine Beschreibung finden Sie hier: https://www.prachtlamas.de/freizeit/familien-lama-erlebnisse/

Wir möchten, dass sich alle Teilnehmer/innen gleichermaßen wohlfühlen, wie auch unsere Lamas. Wir sind offen für Ihre Fragen und können Ihnen i.d.Regel schon am Telefon weiterhelfen.

Rund ums Anmelden

Wie melde ich mich an?
Sie haben einen Termin bzw. eine Veranstaltung gefunden und möchten sich dafür anmelden? Wir empfehlen, einmal kurz bei uns anzurufen, um zu fragen, ob noch Plätze frei sind. Vielleicht haben Sie ja auch noch Fragen, die wir Ihnen direkt mit beantworten können.

Wir bitten dann um eine schriftliche Anmeldung mit unserem Anmeldeformular. Das ist eine pdf-Datei, die Sie ausdrucken können – oder wir schicken Ihnen eines per Post zu, wenn Sie uns Bescheid geben.

Bitte füllen Sie das Formular kurz aus und schicken es uns auf einem der drei Wege zurück (was für Sie am einfachsten ist):
Per Post an: Beate Pracht, Michaelstr. 9, 48734 Reken
Per Fax an: 02864 – 88 49 671
Per Email als gescannter oder fotografierter Anhang an: info (a)prachtlamas.de.

Wie funktioniert das mit der Bezahlung?
Auf dem Anmeldeformular finden Sie auch unsere Bankverbindung. Ihre Anmeldung ist mit Überweisung und der Zusendung des Formulars vollständig und wir können Ihnen Ihre Plätze fest reservieren.

Wetter

Was ist bei Regen?
Naturgemäß finden unsere Lamaveranstaltungen draußen, sprich: Outdoor statt. Wir lassen uns also Wind und Wetter und die frische Luft um die Nase wehen. Das bedeutet bei gutem Wetter Sonnenschein pur (Bitte denken Sie da an Sonnenschutz). Und bei schlechtem Wetter kann es auch einmal regnen. Daher bitten wir Sie, sich in jedem Fall dem Wetter entsprechend zu kleiden und ggf. eine Jacke mitzubringen.

Feste, geschlossene Schuhe sind immer Pflicht, da wir ja mit den Tieren direkt umgehen.

Es kann sein, dass wir aus Gründen von „höherer Gewalt“, z.B. bei Gewitter oder Unwetter vor Ort die Veranstaltung abbrechen oder absagen müssen. Das würden wir dann ggf. vor Ort direkt mit Ihnen und allen Teilnehmern besprechen. Auch, wenn der Wetterbericht die Möglichkeit von Gewitter o.ä. ankündigt, treffen wir uns dennoch vor Ort und sehen, wie es in dem Zeitraum wirklich ist. Denn so genau (örtlich und zeitlich) ist keine Wettervorhersage unserer Erfahrung nach nicht. Wir hatten einfach zu oft gutes Wetter, trotz gegenteiliger Wetterberichte.

Aus Kulanz bieten wir Ihnen einen Ersatztermin an, falls wir tatsächlich eine Veranstaltung noch ziemlich am Anfang abbrechen müssen, bei dem wir die Veranstaltung nachholen. Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr ist nicht möglich, da es sich bei unseren Veranstaltungen um Outdoor-Veranstaltungen handelt.

Wetterbedingte Programmänderungen, zwei Beispiele: Je nach Wetterlage kann es zu Veränderungen im Programmablauf und der Wegstrecke kommen. Ist es zum Beispiel zu heiß für die Tiere, um lange Strecken in der Sonne zu laufen, wählen wir Schattenwege, machen mehrere kleine Pausen und verkürzen den Weg. Daher veranstalten wir im Juli keine XL-Lamawanderung. Dennoch kann es sein, dass es in einem anderen Monat einmal zu heiß ist, um bis zur Halde zu laufen und wir im Park bleiben.

Auch kann es einmal sein, dass es während der Veranstaltung einen Regenschauer gibt. Dann können wir die Einführung in unserer Wetterschutzhütte auf dem Lamagelände nutzen. So stehen Sie trocken, während wir z.B. die Einführung in den Umgang mit den Lamas erklären oder die Einführung machen. auch kann es so einmal sein, dass wir auch das Füttern der Lamas dort machen, indem wir ein, zwei Tiere zu uns locken.

Diese Herangehensweise kam bisher bei unseren Besucher/innen immer gut an. Dadurch verkürzt sich aber für Sie die Erlebnisdauer mit den Lamas nicht. Es besteht kein Anspruch auf Ersatz oder Verlängerung der Veranstaltung oder ähnliches.

Sonstige Begleiter

Können Integrationshelfer oder andere Begleitpersonen kostenfrei teilnehmen?
Das ist bei uns leider nicht möglich. Bei den tiergestützten Interventionen (wie die Lamatherapie oder erlebnispädagogische Lamabegegnungen) für Behinderten- oder Seniorengruppen, Schulklassen oder andere Gruppen (Vereine, Konfirmanden, Kindergärten, etc.) sind ein oder mehrere Begleitpersonen im Preis inklusive. Die Details dazu schreiben wir in unser Angebot immer mit dazu, um für Sie Klarheit zu bieten.

Bei einer „normalen“ Anmeldung zu unseren offenen Terminen können wir leider keine Rabatte diesbezüglich geben. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Wir erhalten ja auch keine staatliche oder andere finanziellen Unterstützungen, die uns dafür Spielraum lassen würden. Auch hier stehen wir Ihnen bei Rückfragen gerne telefonisch zur Verfügung, wenn Sie uns anrufen.

Andere Begleitpersonen

Kann ich als Zuschauer nebenhergehen?
Sie können sicher verstehen, dass Zuschauer oder Zaungäste, die keine Teilnehmer sind, nur nebenhergehen oder sogar Fotos machen, störend auf die Veranstaltungsatmosphäre oder auf andere Teilnehmer wirken. Daher ist das nicht erwünscht und nicht erlaubt.
Es ist natürlich kein Problem, z.B. bei den Kinderveranstaltungen zwischendurch einmal von den eigenen Kindern Erinnerungsfotos zu machen. Darüber freuen sich Ihre Kinder sicher (Wenn es eben nicht die ganze Zeit ist.)

Dürfen Hunde mitgebracht werden?
Wir bitten Sie, Ihren Hund oder Ihre Hunde nicht mitzubringen. Hunde sind auf der Weide bei uns nicht erlaubt, da es die Weide das Zuhause unserer Lamas ist. Auch werden für das Führen der Lamas beide Hände benötigt. Ein weiterer Grund ist, dass vorher nicht abzusehen ist, wie Ihr Hund und unsere Lamas aufeinander reagieren. Jeder Hund wird die Lamas unterwegs die ganze Zeit ablenken und Sie und die anderen Teilnehmer haben nur das „halbe“ Erlebnis.

Essen & Trinken

Lamas gehören zu den Kameliden und sind empfindsame Nahrungsspezialisten. Daher muss man bei Lamas, anders als bei vielen anderen Tieren besonders auf die richtige Ernährung achten. Daher dürfen unsere Tiere nur kontrolliert gefüttert werden, das bedeutet im Rahmen unserer Veranstaltungen.

Für unsere kleinen und großen Besucher ist daher bezüglich Essen & Trinken folgendes wichtig:

Im gesamten Bereich unseres Lamageheges darf nicht gegessen und getrunken werden. Daher bitten wir Sie, am besten vor oder nach der Veranstaltung zu essen. Auch bei Kindergeburtstagen bitten wir darum, den Kindern nur vorher und nachher Süßigkeiten und andere Nahrungsmittel zu geben. Falls Sie für die Kinder eine kleine Essenspause machen wollen, sprechen Sie uns vor Ort bitte kurz an (oder wir besprechen es vorher), dann ist natürlich möglich, vor dem Lamagehege eine Kleinigkeit zu essen – am besten vor dem Lamaspaziergang. Gerade bei kleinen Kindern kann das ja mal notwenidg sein. Wichtig ist nur immer, dass die Lamas nicht an das Essen kommen können und keine Essenreste, Krümel o.ä. auf die Lamawiese fallen. Wir bitten auch auf Kaugummi und Bonbons zu verzichten, vielen Dank.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Regelung. Man darf gerade das Thema Ernährung bei Lamas nicht unterschätzen. Leider sterben immer wieder auch heute noch Tiere vor allem in Streichelgehegen durch falsche Fütterung auf Grund fehlender Beaufsichtigung durch die Besucher/innen.

Übrigens: Auch Äpfelchen, Mörchen, Brotstückchen etc. sind für Lamas ungesund. Darin sind zuviele Eiweiße und Zucker (Stärke) enthalten. Zudem können Lamas sich verschlucken und daran ersticken.

Trinken:
Wir empfehlen, gerade bei heißem Sommerwetter oder längeren Touren, sich etwas zu trinken mitzubringen. Gerne können Sie unterwegs oder im Eingangsbereich einen Schluck trinken. Auch hier bitte nicht im Lamagehege direkt, da viele Getränke Süßungsmittel enthalten, die nicht auf das Gras tropfen sollten.

Medien: TV, Radio, Presse

Ab und zu kann es sein, dass ein/e Journalist/in oder ein Fernsehteam eine unserer offenen Freizeit-Lama-Veranstaltungen begleitet, um darüber zu berichten. Das kann ein Bericht für das Fernsehen oder ein Internetportal sein oder für die Zeitung, Zeitschrift, Internetseite oder für einen Radiosender o.ä. Wir nehmen nur Anfragen an, die uns seriös erscheinen. Bei der Begrüßung jeder Veranstaltung stellen wir in einem solchen Fall die Journalisten vor und es besteht die Möglichkeit, zu sagen, wer nicht gefilmt, fotografiert oder interviewt werden möchte.

Das ist eine Bedingung, die wir mit den Reporter/innen vorher klären, so dass Sie auch unerwähnt oder ungesehen bleiben können. Eine zweite Bedingung, die wir von Medienvertretern einfordern ist, dass der Ablauf und die ganze Veranstaltung wi üblich stattfinden kann, damit alle Teilnehmer/innen die Lamawanderung genießen können. Eine Begleitung durch ein Fernsehteam oder andere Reporter führt nicht zu einer Minderleistung oder ähnlichem und kann nicht angerechnet und aus diesem Grund auch keine Kostenerstattung und auch keine Stornierung akzeptiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Jede Lama-Veranstaltung hat ihren eigenen Charme und es gibt immer kleinere (und manchmal auch größere) Variationen im Ablauf. Wir tun stets unseren Teil dafür, dass Sie in einer positiven Atmosphäre ein intensives, achtsames Tiererlebnis mit unseren Lamas haben.

Viele Teilnehmer/innen sind sogar begeistert oder froh, wenn ein solcher Fall eintritt, da Sie dann ihre eigenes, persönliches Erlebnis als Bericht in den Medien wiederfinden – und das ist eine schöne Erinnerung!

Kontakt

Am liebsten klären wir alle Ihre Fragen am Telefon, das ist persönlicher. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns anrufen:
Festnetz: 02864 – 88 46 81
Mobil: 0176 – 660 161 30

Email: info (a) prachtlamas.de

Falls Sie uns per Post schreiben, bitte an: Prachtlamas, Michaelstr. 9, 48734 Reken
(Bitte keine Post nach Gelsenkirchen schicken, vielen Dank)

Kontakt

Prachtlamas,
Beate Pracht

Veranstaltungsort
Prachtlamas-Begegnungswiese an der Kinderburg im Gesundheitspark Nienhausen (ehem. Revierpark)
Feldmarkstr. 209
45883 Gelsenkirchen

Postanschrift
Michaelstr. 9,
48734 Reken

Fon: 02864. 884 681
Fax: 02864. 884 967 1
Mobil: 0176. 660 161 30
E-Mail: info (at) prachtlamas.de