Suchen

Kategorien

Twitter

Weitere Lamafotos

Weitere Fotos sehen Sie in unseren Fotogalerien und auf unserem Flickr-Account.

Auftakt zur Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010 mit Filmpremiere „Zeche is nich – Sieben Blicke auf das Ruhrgebiet 2010“ (ZDF – Das kleine Fernsehspiel)

Filmprojekt für das ZDF mit den Pracht Lamas im Ruhrgebiet (für Ruhr.2010)Die Lamas von Beate Pracht sind indirekt bei den Auftakt-Feierlichkeiten zur Kulturhauptstadt Europas „Ruhr.2010“ mit dabei. Denn beim Eröffnungsfest zu RUHR.2010 hat der ZDF-Kleines Fernsehspiel-Film seine Premiere am 9. und 10. Januar 2010 auf der Zeche Zollverein, Essen. Der Dokumentarfilm mit dem Titel „Zeche is nich – sieben Blicke auf das Ruhrgebiet“ wurde eigens für Ruhr.2010 von jungen Nachwuchstalenten und der Produktionsfirma „Made in Germany“ gedreht. Eine Episode handelt von Beate Pracht, ihren Lamas und ihrer Geschäftsidee aus den Kohleabraumhalden die „Anden des Ruhrgebiets“ mit Lama-Wanderungen zu machen.

Der Dokumentationsfilm (u.a. mit den Pracht-Lamas) über das Ruhrgebiet jenseits von Zechen und Stahl zeigt sieben „neue“ Blickwinkel über das Ruhrgebiet und feiert am 9. & 10. Januar 2010 öffentlich Premiere – Eintritt frei!

Prachtlamas-Drehtag für ZDF: “Zeche is nich - sieben Blicke auf das Ruhrgebiet 2010″ Die Auftaktveranstaltung zu Ruhr.2010 als Kulturhauptstadt Europas findet am kommenden Wochenende auf dem Geländer der Zeche Zollverein in Essen statt. Die Zeche Zollverein ist bei der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Zu dem feierlichen Anlass kommt noch die Filmpremiere des modernen und unterhaltsamen Dokumentarfilms „Zeche is nich – sieben Blicke auf das Ruhrgebiet“ dazu. Der Film wird demnächst als ZDF – Kleines Fernsehspiel ausgetragen.

„Zeche is nich – sieben Blicke auf das Ruhrgebiet“ ist eine Produktion der Made in Germany Filmproduktion für das ZDF. Das Ruhrgebiet unterliegt seit einigen Jahren durch die Schließung der Zechen und den Weggang der Stahlindustrie einem strukturellen und kulturellen Wandel. Jetzt entstanden unter der Federführung von Melanie Andernach für das ZDF sieben Dokumentarfilmepisoden über Menschen und ihr Lebens im Ruhrgebiet, das auch heute noch vom Bergbau geprägt ist.

Drehpause für Lamas beim Dreh für ZDF “Kleines Fernsehspiel” Kulturhauptstadt 2010Ein Teil des Films hat den Titel „Die Anden des Ruhrgebiets“ (Regie: Anna Wahle). Er zeigt die Jungunternehmerin Beate Pracht und ihre wichtigsten Mitarbeiter, ihre Lamas. Im Herzen des Ruhrgebiets bietet Frau Pracht Lama-Wanderungen auf die begrünten Abraumhalden an und hat diese so zu den „Anden des Ruhrgebiets“ gemacht. Ihr Großvater war selbst noch Bergmann unter Tage und ihr Herz schlägt für das Ruhrgebiet und sie hält jetzt Lamas auf einem Hof in Gelsenkirchen. Stadt und Land, Industrie und Landwirtschaft liegen im Ruhrgebiet eng beieinander – auch das ist typisch.

So bietet Beate Pracht mit „Prachtlamas“ tierische Freizeitangebote, wie Kindergeburtstage mit Lamas, Lama-Familien-Erlebnisse auf dem Hof, Lama-Trekking-Touren, Ferienprogramme und Betriebsausflüge. Auch tiergestützte Therapien mit Lamas, die sog. Lamatherapie, führt sie für Menschen mit psychischen, physischen oder psychosomatischen Handicaps mit großem Erfolg durch. Ihre Highlights sind Gesundheitstage für Firmen mit dem Schwerpunkt Stressbewältigung und Burn-Out-Prophylaxe, auch Teaminspirations- und Teamkommunikationstrainings.

Weiterführende links:

6. Januar 2010, Kategorie Aktuelles, Freizeit

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Kontakt

Prachtlamas,
Beate Pracht

Veranstaltungsort
Prachtlamas-Begegnungswiese an der Kinderburg im Gesundheitspark Nienhausen (ehem. Revierpark)
Feldmarkstr. 209
45883 Gelsenkirchen

Postanschrift
Michaelstr. 9,
48734 Reken

Fon: 02864. 884 681
Fax: 02864. 884 967 1
Mobil: 0176. 660 161 30
E-Mail: info (at) prachtlamas.de