Suchen

Kategorien

Twitter

Weitere Lamafotos

Weitere Fotos sehen Sie in unseren Fotogalerien und auf unserem Flickr-Account.

„Wir“ sind Kulturhauptstadt – das Ruhrgebiet feiert Eröffnung von Ruhr.2010 im Schneetreiben

Eröffnungsfeuerwerk zur Kulturhauptsadt 2010 nach Ruhr-Hymne von Herbert Grönemeyer auf LeinwandDas ergreifende und zauberhafte Feuerwerk am Samstagabend, 09.01.10, auf der Zeche Zollverein in Essen war einer der Höhepunkte der Auftaktveranstaltung zu „Ruhr.2010 – Kulturhauptstadt Europas“. Die Open Air Auftaktfeierlichkeiten am Nachmittag/Abend des 9. & 10. Januar 2010 sind übrigens kostenfrei – und lohnenswert, wie wir finden (auch bei Anreise im Schnee).

Europas Kulturhaupstadt Ruhr.2010 Eröffnungfeuerwerk auf Zeche Zollverein mit Filmpremiere “Zeche is nich” Das Tief Daisy hat tausende kulturinteressierte Menschen nicht abhalten können, nach Essen zur Zeche Zollverein zu fahren und sich die Eröffnungs-Events auf dem Zechengelände mit guter Stimmung anzuschauen.

Neben vielen Outdoor-Events gab es in den Hallen von Zollverein auch Indoor-Veranstaltungen, wie die Filmpremiere vom neuen Film der ZDF-Reihe „Das kleine Fernsehspiel“. Der Premiere-Film mit dem Titel „Zeche is nich – sieben Blicke auf das Ruhrgebiet“ ist in der vollständig belegten Halle 2 mit Lachern, Schmunzeln und Begeisterung beim Publikum angekommen.

Beate Pracht im Interview mit Frau Blume, ZDF, zur Kulturhauptstadt Filmpremiere von “Zeche is nich”Nach den ersten beiden Vorführungen gab es jeweils eine Talkrunde, bei der die beteiligten 7 Filmteams mit Regie und Filmteam auf die Bühne gebeten wurden. Produzentin war Melanie Andernach von der Made in Germany Filmproduktion. Die Filmemacher/innen waren 7 Nachwuchstalente, die kurze Einzelfilme zum Thema Ruhrgebiet gedreht haben. Die Kurzfilme wurden dann wirkungsvoll und unterhaltsam, spannend und lustig zu einem Episodenfilm geschnitten, der nun an beiden Tagen hier zu sehen ist.

Beate Pracht im Spontan-Talk zur Ruhr.2010 Filmpremiere von “Zeche is nich” Spontan wurden auch die anwesenden Protagonisten/innen zum Interview mit auf die Bühne gebeten. Hier auf dem Foto wird Frau Beate Pracht, Hauptdarstellerin in der Filmepisode „Die Anden des Ruhrgebiets“ von Nachwuchsfilmemacherin Anna Wahle, von Frau Blume (ZDF) interviewt und dem Publikum vorgestellt. Alle Darsteller sind „echte RuhrpöttlerInnen“ und im Ruhrgebiet geboren oder dem „Pott“ von Herzen verbunden.

Auch von Beate Pracht, Chefin von Prachtlamas, arbeitete bereits der Opa im Bergbau. Jetzt bietet sie auf den re-naturierten Kohleabraumhalden (Das sind die „Anden des Ruhrgebiets“) entspannende Wanderungen mit Lamas an.

Sie haben die Filmpremiere gestern verpasst? – Dann können Sie sie auch heute noch einmal auf einer Großleinwand in Essen, Zeche Zollverein den Film „Zeche is nich – sieben Blicke auf das Ruhrgebiet“ sehen: um 16:30 Uhr in Halle 2 und um 20:30 Uhr im Salzlager.
Unser Tipp: Früh genug da sein (ruhig 30 min. vorher), sonst kommen Sie nicht mehr ´rein! Es lohnt sich und ist warm!

Bus- und Bahnverkehr wird von Polizei vor Ort bevorzugt behandelt und fahren im kurzen Takt! Parkplätze sind rar.

Wann der Film im ZDF gesendet wird, ist uns leider (noch) nicht bekannt.

Programm zur Eröffnung Ruhr.2010 am Sonntag 10. Januar 2010

10. Januar 2010, Kategorie Aktuelles, Freizeit

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Kontakt

Prachtlamas,
Beate Pracht

Veranstaltungsort
Prachtlamas-Begegnungswiese an der Kinderburg im Gesundheitspark Nienhausen (ehem. Revierpark)
Feldmarkstr. 209
45883 Gelsenkirchen

Postanschrift
Michaelstr. 9,
48734 Reken

Fon: 02864. 884 681
Fax: 02864. 884 967 1
Mobil: 0176. 660 161 30
E-Mail: info (at) prachtlamas.de